THE CORONA-SYMPHONY – Sonderkonzert mit aktueller Uraufführung!

Krise als Chance! Die OrchestermusikerInnen werden zu KomponistInnen, finden kreative Alternativen für den Musikunterricht und überhaupt pfiffige Möglichkeiten, wie man aus der Corona-Einsamkeit heraus doch wieder zu musikalischer Gemeinschaft finden kann! In unserer „CORONA SYMPHONY“, einer frisch entstandenen Gemeinschaftskomposition unserer OrchestermusikerInnen, stellen wir die Chronologie der Corona-Krise musikalisch, szenisch und mit viel Humor quasi im Zeitraffer nach. Am Ende schaffen es alle Beteiligte, Corona ein Schnippchen zu schlagen und „Der Kiebitz und die Bachstelze“ aufzuführen, ein lustiges szenisches Orchestermärchen (Uraufführung!). Mitwirkende: das Kammerorchester Unter den Linden und ein aus geflüchteten Kindern und Jugendlichen gebildetes Streichorchester des e.V. MitMachMusik. Konzept und Dirigent: Andreas Peer Kähler, Regie: Sarah Kattih (Hamburg), Erzähler: Matthias Brommann (Hamburg).

Wann und wo das Klingende Museum Berlin in Verbindung mit diesem Konzert wieder zu einem fröhlichen Instrumentenkarussell einlädt, erfahren Sie kurzfristig, z.B. über unseren Newsletter, für den Sie sich unter info@kudl-berlin.de registrieren lassen können.

Ab 5 Jahren  –  70 min 

Auf Grund der jüngsten Corona-Anordnungen musste das Konzert leider verschoben werden. Neuer Termin ist Sonntag, 25. April 2021 um 11.30 Uhr. Alle bereits gebuchten Karten behalten ihre Gültigkeit.

Die Durchführung des Projekts CORONA SYMPHONY und dieses Konzerts wird ermöglicht durch Fördermittel des Bundesministeriums für Kultur und Medien, für die wir uns sehr herzlich bedanken.
 

 

 

Jetzt Tickets kaufen