Stimmen von Erwachsenen zur Cool School Symphony

 

Dieses Projekt überzeugt wegen der großen Intensität: Ein Orchesterwerk wurde eigens für dieses Projekt komponiert und derart konzipiert, dass auch Schüler ohne Notenkenntnisse integriert werden können. Die Schüler sind an komplexen musikalischen Abläufen beteiligt und treten in einen direkten Dialog mit dem Orchester. Das Werk eröffnet die Möglichkeit, sich den musikalischen Fähigkeiten verschiedener Schülergruppen anzupassen.

… aus der Laudatio der Jury von  Kinder zum Olymp!
(Wettbewerb der Kulturstiftung der Länder, bei dem die COOL SCHOOL SYMPHONY 2007 den Sonderpreis für das „beste Gemeinschaftsprojekt zwischen einer Schule und einem Orchester“ erhielt)

…Welch wunderbares Projekt!

Kolja Blacher
  –  Weltklasse-Geiger und Vater eines an einer CSS-Aufführung beteiligten Sohnes

So muss fruchtbare musikalische Jugendarbeit gestaltet werden! Kählers sehr gut komponierte COOL SCHOOL SYMPHONY trifft genau den wichtigen Weg zwischen Herausforderung an die Kinder in Sachen Konzentration und Freude am Mitmachen.

Prof. Gerd Albrecht
–  Dirigent und einer der Pioniere auf dem Gebiet von Education-Projekten

Es wird so viel von kultureller Bildung gesprochen und was wir Orchestermusiker dazu beitragen können, beispielsweise an Schulen. Dies hier ist ein Projekt, das ganz praktisch und quasi aus dem Stand heraus alle Kinder zu begeistern vermag, egal wie "bildungsnah" oder "bildungsfern" ihr Hintergrund ist. Nachahmenswert!

Marko Gartelmann
–  Orchestermusiker und Leiter der Education-Abteilung der Bremer Philharmoniker

Wenn ich mich später an die Schulzeit meiner Kinder erinnere, wird ein Gedanke immer dieses wunderschöne Konzert sein.                  

Manuela Eitner
–  Elternvertreterin und Mutter mehrerer an einer Aufführung der CSS beteiligten Kinder

Die COOL SCHOOL SYMPHONY ist deswegen ein so gelungenes Projekt, weil der Schule zwar ein fester musikalischer und thematischer Rahmen vorgegeben wird, dennoch aber bei der Gestaltung der Kreativität und Fantasie genügend freier Raum gelassen wird. Von dieser musikalischen Reise kehrt jeder Schüler, jeder Lehrer und jeder Zuschauer mit reichen Erfahrungen und Eindrücken zurück.

Susann Zülsdorf
–  Musiklehrerin und Projektleiterin einer Aufführung in der Berliner Philharmonie

Wir Eltern wissen sehr gut, wie wichtig für das spätere Leben die Schaffung einer kreativen Atmosphäre ist, in der es gelingt, alle Beteiligten mit ins Boot zu nehmen und es zu erreichen, dass sich jeder mit seinen Möglich- und Fähigkeiten wiederfindet und mit Freuden einbringen kann. Mit der COOL SCHOOL SYMPHONY ist Ihnen das mit Schülern, Lehrern, Erziehern und Künstlern perfekt gelungen!

Alexander Stöckl / Regina Hille
–  Eltern eines an einer Aufführung der CSS beteiligten Schülers

Auf welch großartigem Niveau dieses Projekt stattfindet! Diese ruhige und konzentrierte Arbeit der Kinder auf der einen und die offensichtliche Freude auf der anderen Seite haben mir die Augen feucht werden lassen. Danke, dass wir so etwas mit Ihnen machen können.

Carsten Bevier
–  Vorsitzender eines Fördervereins einer Grundschule

Wir Eltern wissen sehr gut, wie wichtig für das spätere Leben die Schaffung einer kreativen Atmosphäre ist, in der es gelingt, alle Beteiligten mit ins Boot zu nehmen und es zu erreichen, dass sich jeder mit seinen Möglich- und Fähigkeiten wiederfindet und mit Freuden einbringen kann. Mit der COOL SCHOOL SYMPHONY ist Ihnen das mit Schülern, Lehrern, Erziehern und Künstlern perfekt gelungen!

 Alexander Stöckl / Regina Hille
–  Eltern eines an einer Aufführung der CSS beteiligten Schülers

Mir hat es große Freude bereitet, euer wunderschönes Konzert mit der COOL SCHOOL SYMPHONY erlebt zu haben. So ermöglichen Sie Kindern den Zugang zu Musik und sind Wegbereiter für Offenheit und Völkerverständigung!

Njamy Sitson
–  in Augsburg lebender Komponist, Sänger und Erzähler aus Kamerun

Es war unglaublich spannend, lustig, musikalisch-berührend. Vielen, vielen Dank, dass Sie sich so tolle Sachen für Kinder ausdenken…!

Claudia Bacigalupo
–  Mutter zweier Töchter nach einer Aufführung der CSS