Peer Gynt für Kinder

 

Ein abenteuerliches Programm über den berühmten norwegischen Herumtreiber, Hallodri und Gernegroß für alle kleinen und großen Zuhörer, denen Ibsens Drama ein bisschen zu lang und ein bisschen zu schwierig ist.
PEER GYNT FÜR KINDER erzählt die Geschichte des berühmten norwegischen Hallodris aus dem Blickwinkel und für die Ohren von Kindern. Dies geschieht zwar mit einfachen Worten, Bildern, Gedanken und Liedern, doch ist die szenische Darstellung auf der Bühne sehr temperamentvoll und spannend. Ibsens Drama ist dabei nur Ausgangspunkte für eine freie, zeitgemäße, humorvolle und vor allem kinderfreundliche Darstellung des eigentlich hochkomplizierten Stoffes, und bei der Musik spielt Edvard Griegs berühmte Bühnenmusik eine ebenso große Rolle wie originale norwegische Volksmusik und virtuose freie Improvisationen. Auch das norwegische Nationalinstrument, die Hardangergeige, spielt hier groß auf!
Musikalische und szenische Höhepunkte des Programms sind die melodramatische Erzählung von Peers Ritt auf dem Bock über den Gendin-Grat, seine bewegende Wiederbegegnung mit Solveig als alter Mann sowie – natürlich – das Chaos bei seinem Besuch der Trollwelt in der Halle des Bergkönigs .

Eine Koproduktion mit der DEUTSCH.SKANDINAVISCHEN JUGEND-PHILHARMONIE und fünf fantastischen Musikern aus Norwegen, Dänemark und Finnland: das Improvisationstrio STURM UND DRANG um den Geigenvirtuosen Ragnar Heyerdahl aus Oslo, Hanna-Maaria Tuomela, Sopran, aus Helsinki (Solveig) und Mads Mortensen, Schlagzeug, aus Dänemark (Bergkönig).
Manuskript und Erzähler: Andreas Peer Kähler.

Dauer: ca. 60 min, keine Pause.
Eingung: in Familienkonzerten ab 7 Jahren, in Schulen für Klasse 3-6.