Bilder einer Ausstellung

 


Dieses Programm wird von vier Künstlern gestaltet: der Illustrator Tim Runkel zeichnet live zur Musik, die Pianistinnen Isabel Engelmann und Camille Phelep spielen auf dem Klavier und der Dirigent Andreas Peer Kähler moderiert das Ganze, erzählt von dem russischen Maler Viktor Hartmann und den (nicht mehr existenten) Bildern seiner legendären Ausstellung und von Modest Mussorgskis berühmter Musik zu diesen Bildern. Er unterhält sich mit den Kindern im Publikum, kommentiert die gerade entstandenen Bilder, überlegt, wie wohl das nächste Bild aussehen könnte – und die Kinder dürfen im Anschluss an jede Musik die fertigen Bilder an einer Wäscheleine aufhängen, die quer über die Bühne gespannt ist. Dort sind am Ende dann zehn prächtige Bilder einer Ausstellung zu sehen… Bei Familienkonzerten können diese Bilder anschließend für einen guten Zweck versteigert werden.

Die Premiere dieses originellen Konzertprogramms fand 2011 im Rahmen des Usedomer Musikfestivals statt; seitdem ist es sehr erfolgreich für Familien- und auch für Schülerkonzerte übernommen worden. Im September 2018 gastieren wir mit acht Schülerkonzerten im Beethovenhaus Bonn.

Dauer: ca. 60 min, keine Pause
Eignung: in Familienkonzerten ab 5 Jahren, in Schulen für Klasse 1-5.